Fohlen 2020

In 2020 erwarten wir vier Fohlen.

Sandra hat heute Nacht am 13. Mai den Startschuss gegeben. Ein super süßes Hengsfohlen, was den beiden 2-jährigen Stuten von unserem Aron total ähnlich sieht. Ist aber von Dalvin... Auch die Mutter ist eine andere...

Daran sieht man, was die Natur so alles anstellt. Daher haben wir ihn Síríus genannt, was "Natur" oder "Naturgewalten" bedeutet.

 

Und hier ist er: Síríus vom Obersolbach

Auf unsere Hrefna kann man sich verlassen. Das ist jetzt das dritte Jahr in Folge, dass sie genau am 22. Mai ihr Fohlen bekommen hat. Auch ein Fohlen von Dalvin, auch wenn man es, wie bei Síríus, nicht auf den ersten Blick vermutet. Wir haben das große, süße Stütchen Hugsýn genannt, was Offenbarung oder Traumvision bedeutet. Denn auch hier wurde uns offenbart, dass die Natur immer wieder für eine Überrschung sorgt... Im Übrigen mögen wir rote Pferde sehr gerne, vor allem, wenn sie so schön gelungen sind :-)

 

Hier ist Hugsýn vom Obersolbach:

Was die Pünktlichkeit angeht, wollte Blæja sich nicht die Show stehlen lassen.  Auch auf den Tag genau entdeckten wir am 28. Mai abends ihr Fohlen. Gegen 20 Uhr gingen alle auf die Weide und als ich um 21:30 Uhr aus der Ferne nachsah, sah ich drei Fohlen spielen - unglaublich, in der kurzen Zeit... Nachts durften sich Mama und Fohlen im Stall erholen und jetzt vergnügen sie sich mit den anderen auf der Wiese.

 

Dürfen wir vorstellen: Blædís vom Obersolbach - eine Windbrisenfee :-)

Wie die Mutter Blæja so die Tochter Branda - immer für eine Überraschung gut. Ohne die geringsten Anzeichen und 10 Tage zu früh, meinte Branda, oder auch der kleine Hengst - dass es jetzt langsam mal Zeit wird, sich vorzustellen und Síríus etwas Männergesellschaft zu verschaffen :-)

Als wir nachmittags vom Ausritt kamen, war er einfach da...

Die Namensfindung ging dann genau so schnell:

 

Flanni vom Obersolbach - "Der, der etwas übereilt macht"